www.tomys-motorsport.at

Problemloser erster Einsatz mit dem neuen Auto am Wachauring

Danke an meine Freunde und Helfer für die Unterstützung

Mit großer Freude kann ich in die Saison 2018 blicken. Der Plan die ganze Saison 2018 wieder aktiv ins Renngeschehen der Driftchallenge einzugreifen ist Dank vieler helfender Hände nun Realität geworden. Infos zum neuen Einsatzgerät folgen in Kürze.

Am 01.09.2017 fand der letzte Lauf zur heurigen und auch zur Driftstaatsmeisterschaft am Wachauring am Programm und klarerweise ließ ich mir es nicht entgehen wieder selber aktiv ins Lenkrad zu greifen auf meiner Heimstrecke.

Als bestes Serienfahrzeug Platz 7 im Gesamtergebnis war ein schöner Abschluss der DCA.

2018 sieht man sich wieder bei der neuen Serie vl mit neuem Arbeitsgerät

10 Jahre und es macht noch immer Spass

Nach der Pause im Jahr 2016 konnte ich mich auf Anhieb sofort wieder so richtig wohlfühlen unter Wettbewerbsbedingungen am Wachauring. Im Training waren die letzten Abstimmungsarbeiten schnell erledigt, und im ersten der drei gewerteten Durchgängen konnte ich mich in der Klasse auf Platz 2 hinter meinen "alten" Rivalen Luka Marko Groselj in der Ergebnisliste wiederfinden.

Eine Steigerung in Wertungslauf 2 brachte mich näher an Luka und in der Gesamtwertung unter die Top 10.Wertungslauf drei war nur um den Hauch von 0,625 Sekunden hinter Luka und damit konnte ich zeigen das auch ein Jahr Pause nicht dazu geführt hat, den Wettbewerbsdruck nicht standzuhalten.

Am Ende des Tages konnte ich einen zweiten Platz in der Klasse , einen dritten Platz rund um den AMF Pokal der Serienfahrzeuge und den 13ten Platz in der Staatsmeisterschaftswertung der 2Wd Fahrzeuge einfahren.

Nach dem Saisonauftakt macht das Lust auf mehr :-)

Ein Bericht vom Saisonauftakt in Motorline.cc

Nachdem ich aufgrund Rückenproblemen 2016 pausieren musste, freut es mich besonders am 21.04.2017 wieder an den Start gehen zu können.

Ich werde mit meinem Staatsmeisterauto BMw E36 M3 beim Heimrennen am Wachauring an den Start gehen.

Die Saison 2015 war mit dem Umstieg in die 4 Wd Meisterschaft eine mehr als schwierige Aufgabe aber unterm Strick auch eine sehr wertvolle.

Der Sieg beim Auftakt in der 4 WD Klasse und der Sieg in der 2 WD Klasse beim Finale vor heimischen Publikum waren die absoluten Highlights der Saison.

In der Meisterschaft der 4 WD Fahrzeuge konnte ich am Ende Platz 3 erdriften und damit mehr als zufrieden die Saison 2015 abschließen. Was die Saison 2016 bringen wird, wird sich zeigen.

Ein riesen Danke an meine Sponsoren und Partner die mich auch 2015 wieder unterstützt haben.

Aufgrund eines kleines technischen Problems an meinem Evo musste ich den Start in der 4 Wd Klasse beim Finale leider absagen. Da ich aber natürlich beim Heimrennen auf jeden Fall mit dabei sein wollte griff ich auf " alt" bewährtes Material zurück und ging mit meinem M3 an den Start.

Am Freitag den 14.08.2015 und Samstag 15.08.2015 geht es dann nach Teesdorf zum nächsten Lauf der DCA 2015

Der Umstand das der in der Meisterschaft führende Benjamin Klabutschar seinen Audi mit technischen Gebrechen im Trainig bereits abstellen musste, bewog mich dazu ihm mein Auto als Doppelstarter zur Verfügung zu stellen.

Kleiner Auszug aus dem offiziellen Rennbericht:

Lauf vier zur Dunlop Driftchallenge 2015 in Lebring

Driftchallenge ist einfach anders

nachzulesen unter : 20.07.2015 Autorevue Fahrerlager Autorevue Fahrerlager

Am 18./19.Juli fand in ÖAMTC Fahrsicherheitszetrum von Lebring der vierte Lauf zur Dunlop Driftstaatsmeisterschaft bei brütender Hitze von 37° statt und die DCA zeigte wieder einmal, das sie anders ist was Sportsgeist und Zusammenhalt der Fahrer/innen angeht.

Klabutschar gewinnt mit Leihauto 4 Wd Klasse

Vizestaatsmeister in der Allradklasse Benjamin Klabutschar mußte seinen bärenstarken Audi S2 mit Getriebeschaden im Training abstellen und hätte wichtige Punkte in der laufenden Meisterschaft eingebüßt. Tomy Graf überlegte nicht lange und stellte Klabutschar kurzerhand sein Bewerbsauto als Doppelstarter zur Verfügung und ermöglichte damit ein Antreten zu den Wertungsläufen für Klabutschar, in denen dann die Sensation noch perfekt wurde den Klabutschar konnte auf dem „Leihevo“ den Bewerb für sich entscheiden und damit nicht nur den Siegespokal sondern die Führung in der Meisterschaft weiter auf Christian Kornherr der sich mit Platz 2 begnügen mußte und Tomy Graf auf Platz 3 weiter ausbauen.

Bei der Siegerehrung übergab dann Klabutschar als kleines Dankeschön den Gewinn von 4 Reifen des Hauptsponsors an Tomy Graf weiter das bei anwesenden Zusehern und Fahrern tobenden Applaus auslöste.

Nach meiner gesundheitlichen Zwangspause in Kärnten fand für mich der nächste Lauf zur heurigen Meisterschaft in Lebring in der Steiermark statt.

Im Training verlief alles nach Plan und ich ging zufrieden Richtung Wettbewerbstag. Der erste Wertungslauf der für die Ko Duelle entscheidend ist, verlief nicht ganz nach meinen Wünschen und damit konnte ich leider nicht um den Sieg in Lebring eingreifen.

Aber dennoch zufrieden konnte ich mir Platz 3 sichern und wieder Punkte sammeln .

Platz 3 in Lebring

PLatz 3 in Lebring

In Lebring am 09./10.05.2015 fand der zweite Lauf zur heurigen Meisterschaft statt, und damit für mich die ersten Versuche auf einer sehr engen Strecke mit dem Allradfahrzeug. Jeder Trainingslauf brachte Verbesserungen in der Performance und mehr Sicherheit.

Im ersten Ko Lauf musste ich mich dem späteren Sieger Benjamin Klabutschar geschlagen geben und konnte somit Platz 3 und wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Der nächste Lauf findet am 03./04.06.2015 in Kärnten statt bei dem wieder alle Wertungsläufe fürs Endresultat herangezogen werden.

Erstes Rennen erster Sieg

Nach einem spannenden Training am Samstag 11.04.2015 konnte ich mich immer besser auf mein neues Fahrzeug den Evo IX einstellen und schaute hoffnungsvoll in Richtung Sonntag an dem die Wertungsläufe stattfanden.

Im ersten Wertungslauf konnte ich erfreulicherweise die Führung in der 4 Wd Klasse übernehmen. Im ersten Ko Duell gegen Vizestaatsmeister Benni Klabutschar zog ich leider den kürzeren war aber auf Platz 2 der Wertung.

Im großen Showdown des Finales konnte Benni aufgrund technischer Probleme zum entscheidenden Ko Duell nicht mehr antreten und damit war der Weg zum Sieg beim Heimrennen und die Führung in der laufenden Staatsmeisterschaft frei.

Mit großer Zuversicht kann ich am 09./10.05.2015 nach Lebring fahren und wieder voll auf Angriff fahren.

Die Vorbereitungen für den ersten Lauf zur DCA 2015 sind abgeschlossen.

Ab sofort sind wir auch in Facebook vertreten.

DCA Training 07.04.2015

Training für 2015 in der neuen Klasse hat bereits begonnen

Am 06./07.09.2014 fand auf heimischen Boden am Wachauring das Finale zur heurigen Meisterschaft statt. Ich konnte obwohl ich beim allerersten Rennen nicht antreten konnte bereits beim letzten Lauf in Teesdorf den Sieg in der Trophywertung der großen Serienklassse einfahren und hatte damit keinen Druck mehr und konnte befreit an den Start gehen.

Mein Ziel war es meinen Fans und den tausenden Zusehern eine tolle Show zu bieten und danke zu sagen an meine Familie, Freunde und Gönner für die Unterstützung die sie mir seit Jahren zukommen lassen.

Der erste Lauf war ein Sicherheitslauf aber im zweiten konnte ich mich als bester Serienfahrer auf Platz 4 im Gesamtklassement schieben und im dritten nochmals mit einem Punktemaximum den Bewerb abschließen. Am Ende kam dabei der Sieg in der Serienklasse und Gesamtrang 7 heraus. Damit konnte ich auch im fünften Antreten der Saison den fünften Sieg erringen.

In der Pause zum dritten Lauf durfte ich dann mit Mithilfe vom Streckensprecher am Wachauring eine kleine Überraschung in der Boxengasse zu präsentieren.

Ab nun suche ich nach 3 gewonnenen Staatsmeistertitel 2011,2012,2013und nun dem Trophysieg 2014 in der Heckangetriebenen Serienklasse eine neue Herausforderung und werde 2015 in der 4 Wd Klasse antreten, und versuchen in der Allradklasse mitzumischen.

Mein Fahrzeug wird ein Mitsubishi EVO VIII sein. In den Wintermonaten werden wir den Evo startbereit für die neue Saison machen

Am 16./17.08.2014 fand in Teesdorf der fünfte Lauf zur Meisterschaft statt.

Bereits im Training zeigte sich die neue Strecke als sehr technisch anspruchsvoll und nicht einfach zu fahren. Aufgrund der Möglichkeit zum Vorzeitigen Gewinn der Trophywertung der großen Serienklasse 2014, habe ich mich dazu entschlossen auf Nummer sicher zu gehen und blieb bei der Reifenwahl auf der sicheren Seite.

Im Vordergrund stand für mich in Teesdorf meine Klasse zu gewinnen und nicht in der Gesamtauswertung vorne mitzumischen und das ist gelungen. Mit dem Sieg in Teesdorf der Klasse S2 konnte ich mir die Trophywertung bereits vor dem großen Finale am Wachauring holen.

Damit ist nach den Staatsmeistertiteln 2011/2012 und 2013 das Ziel Trophysieger 2014 zu werden gelungen und in Melk beim Finale am 06/07.09.2014 kann ich entspannt wieder auf Angriff fahren und versuchen wieder in der Gesamtwertung im Spitzenfeld zu landen.

An dieser Stellen einen riesen Dank an meine Sponsoren und Gönner die mich auch 2014 unterstützt haben.

Von 2 Reifen auf 4 Reifen bzw. vom Wasser auf Asphalt 

Noch einen Tag vor der Drift Challenge in Teesdorf ging Tomy nach monatelangem Training beim Ausee Triathlon in Blindenmarkt an den Start und kam mit einer Zeit von 1 Std. 32 min ins Ziel (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren u. 5 km Laufen).

 

Siehe auch www.triateam.at

Nachdem ich leider 2013 nicht dabei sein konnte klappte es 2014. Wir waren mit dem Taxi Rittner 208 Team in Fieberbrunn bei der Classic Sport Cars und durften am Abend mitten im Ortsgebiet von Fieberbrunn die zahlreichen Fans begeistern.

Am 11./12.07.2014 fand in Lebring der vierte Lauf zur heurigen Meisterschaft statt. Ich konnte dreimal Punktemaximum in den Asphalt driften und damit die große Serienklasse gewinnen.

In der Gesamtwertung fand ich mich am Schluss auf Platz 6 als bestes Serienauto und konnte damit auch viele Punkte für die neue 2Wd Staatsmeisterschaft mit nach Hause nehmen.

In der Trophywertung meiner Klasse konnte ich die alleinige Führung übernehmen mit einem sattem Vorsprung auf den Zweitplazierten .

Nach dem erfolgreichen Wochenende bei der DCA in Kärnten geht es weiter mit den 24 Stunden von Fuglau

Kleine.tv beim mir zu Gast im Auto

Am 18./19.06.2014 fand in Sankt Veit an der Glan (Kärnten) der dritte Lauf zur heurigen Meisterschaft im Driften statt. In Kärnten konnte ich in meiner Kariere noch nie die Maximalpunktezahl erdriften. Aber heuer ist es mir endlich gelungen auch das zu erreichen.

Zusammengefasst war es ein tolles Wochenende und ich konnte mir den Sieg in der Trophy der großen Serienklasse sichern und wieder wichtige Punkte für die Wertung mit nach Hause nehmen.

In knapp einem Monat geht es wieder nach Lang Lebring in der Steiermark zum nächsten Lauf .

DCA Sankt Veit

Der zweite Lauf in Lebring war heuer der Einstieg in die Staatsmeisterschaft 2014 und ist mehr als erfolgreich über die Bühne gegangen.

Schlußendlich konnte ich Platz 1 in der Klasse und in der neuen 2 Wd Wertung der Staatsmeisterschaft aufs Podium und Platz 3 mit nach Hause nehmen.

Ein Bericht in Motorline.cc ist hier zu finden

Am 18./19.06.2014 findet der nächste Lauf in Kärnten statt.

Danke an Sabine und Melanie für die Unterstützung in Lebring

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.